zum Blog

Ist Demenz vermeidbar?

Von Vera Bartholomay | 1.Dezember 2017

Der bekannte Neurobiologe und Hirnforscher Gerald Hüther beschreibt in seinem neuesten Buch, wie wir die Demenz-Krankheit nicht als unvermeidlich hinnehmen müssen, sondern aktiv etwas dagegen tun können. Die Tatsache, dass unser Gehirn im Alter abbaut, muss nicht zwangsläufig zu Demenzsymptomen führen. Je stärker wir alles, was in unserem  Leben geschieht, als verstehbar, gestaltbar und bedeutsam empfinden, je weniger wir in Angst, Ohnmacht und Sorge verharren, umso größer sind die Chancen, dass unser Gehirn eine gesunde Regenerationsfähigkeit auch bis ins hohe Alter aktivieren kann.

Ein spannender und mutmachender Ansatz!

Gerald Hüther: „Raus aus der Demenzfalle! Wie es gelingen kann, die Selbstheilungskräfte des Gehirns rechtzeitig zu aktivieren“. Arkana Verlag, 2017. 18 EUR.

Weitere Teile dieser Serie:

<< Das eigene LebenZwei weise Männer – Buchtipp >>

Dieser Beitrag ist Teil 33 von 38 der Serie Buch- und Filmempfehlungen

Weitere interessante Beiträge:

Topics: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare

Man muss eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.